Hersteller:
Markenname
ALIUD PHARMA®
Wirkstoff
Doxycyclin-1-Wasser
Dosierung
100 mg

Chlamydien Behandlung mit Doxycyclin

Doxycyclin ist ein Breitbandantibiotikum aus der Gruppe der Tetracycline. Das Medikament wird zur Behandlung bakterieller Infektionen der Atemwege, des Urogenitalsystems, des Verdauungstrakts und der Haut verschrieben. Es wird auch zur Behandlung von Chlamydien und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten eingesetzt. Doxycyclin hemmt die Fähigkeit von Bakterien zur Vermehrung und fördert eine schnelle Genesung. Dosierung und Behandlungsdauer werden individuell je nach Art der Infektion, Körpergewicht des Patienten und anderen Faktoren festgelegt.

So bestellen Sie Doxycyclin

Doxycyclin ist verschreibungspflichtig und muss vom Arzt im Rahmen einer Behandlung verordnet werden. Um ein Rezept zu erhalten, füllen Sie das Online-Formular auf unserer Website aus und beantworten Sie Fragen zu Ihrem aktuellen Gesundheitszustand und den Medikamenten, die Sie derzeit einnehmen. Ein Partnerarzt wertet Ihre Angaben aus und stellt ein Rezept aus. Mit Ihrem elektronischen Rezept können Sie ab sofort Medikamente in einer unserer Partnerapotheken bestellen. Die Lieferung der Medikamente erfolgt an die angegebene Adresse in Deutschland.

Doxycyclin preis

20St.
1,39 € pro St.
27,83 € 27,83 €
/ 1,39 € pro St.

So funktioniert es – in 3 einfachen Schritten

Fragebogen ausfüllen
Beantworten Sie online alle Fragen zu Ihrer Gesundheit und bevorzugtes Medikament auswählen.
Rezeptausstellung durch Arzt
Arzt prüft und stellt Rezept aus – sofern Behandlung geeignet.
Diskreter und schneller Versand
Erhalten Sie Ihr Medikament von der Versandapotheke. Geliefert in 1-2 Werktagen.
Doxycyclin: Beschreibung des Arzneimittels

Was ist Doxycyclin?

Doxycyclin ist ein weit verbreitetes Antibiotikum, das gegen eine Vielzahl verschiedener Bakterien wirksam ist. Die Tabletten enthalten den gleichnamigen Wirkstoff. Sein wichtigstes Anwendungsgebiet sind bakterielle Infektionen und damit einhergehende Erkrankungen. Das Medikament hemmt die Proteinsynthese, die für die Vermehrung der Krankheitserreger notwendig ist. Die Blockade verhindert, dass sich die Bakterien weiter ausbreiten – eine hervorgerufene Entzündung kann auf diese Weise schnell abheilen.

Produktzusammensetzung

Wirkstoff:

  • Doxycyclin.

Hilfsstoffe:

  • Magnesium stearat (pflanzlich);
  • Cellulose, mikrokristallin;
  • Silicium dioxid, hochdispers;
  • Carboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A;
  • Rizinusöl, hydriert.

Anwendungsgebiete von Doxycyclin

Doxycyclin wird zur Behandlung von Infektionen der Atemwege, der Haut, des Urogenitalsystems, des Magen-Darm-Trakts und anderer bakterieller Erkrankungen eingesetzt. Das Antibiotikum kommt auch bei sexuell übertragbaren Krankheiten wie beispielsweise Chlamydien zum Einsatz.

Doxycyclin wird bei verschiedenen Erkrankungen verschrieben, darunter:

  • Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis);
  • Mittelohrentzündung (Otitis media);
  • akute Schübe chronischer Bronchitis;
  • einige Formen von Lungenentzündung;
  • Urethritis durch Chlamydien;
  • Unkomplizierte Gonorrhö;
  • Akute Prostatitis;
  • Hauterkrankungen;
  • Konjunktivitis oder Trachom durch Chlamydien.

Doxycyclin wirkt gegen eine Vielzahl der Bakterien, aber gegen Erkrankungen, die durch Viren, Pilze oder Protozoen hervorgerufen werden, hilft dieses Medikament nicht. Die Packungsbeilage enthält die Gebrauchsinformation für ein Arzneimittel.

Dosierung und Anwendungsdauer von Doxycyclin 

Die Dosierung und Anwendungsdauer von Doxycyclin richten sich nach Art, Schwere der Erkrankung und Gewicht des Patienten. Die klassische Dosierung bei Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren mit einem Gewicht von mehr als 45 kg beträgt 200 mg Doxycyclin am ersten Tag der Anwendung. An den Folgetagen wird die Dosis auf 100 mg pro Tag angesetzt. Bei Patienten mit einem Gewicht über 70 kg kann der Arzt die Einnahme von Doxycyclin in einer Dosierung von 200 mg während der gesamten Behandlung empfehlen.

Die Behandlungsdauer kann je nach Indikation wenige Tage bis mehrere Monate betragen. Die minimale Behandlungsdauer mit Doxycyclin beträgt 5 Tage, die maximale 21 Tage. In einigen Fällen kann ein erneuter Kurs dieses Antibiotikums erforderlich sein.

Was ist bei der Einnahme von Doxycyclin zu beachten?

Antibiotika können nicht nur schädliche, sondern auch nützliche Bakterien für den Körper unterdrücken. Daher dürfen Sie Doxycyclin nur bei Bedarf und auf ärztliche Verschreibung einnehmen.

Wenn Sie einmal eine Einnahme vergessen haben, fahren Sie bitte am nächsten Tag mit der Einnahme von Doxycyclin in der verordneten Dosierung fort. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, um eine vergessene Tablette auszugleichen, da dies zu einer Überdosierung und Nebenwirkungen führen kann.

Es wird empfohlen, Doxycyclin zu einer Mahlzeit unzerkaut mit einem Glas Wasser einzunehmen, da der Verdauungstrakt den Wirkstoff dann besser verträgt. Um Magen-Darm-Nebenwirkungen vorzubeugen, sollten Sie das Antibiotikum morgens oder nachmittags einnehmen. Trinken Sie innerhalb einer Stunde nach der Einnahme mehr Wasser.

Lagern Sie Doxycyclin an einem trockenen Ort, außerhalb der Reichweite von Kindern, bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 °C. Nach dem Verfallsdatum sollte man Medikamente daher nicht mehr einnehmen. Auch hier gilt es, im Zweifel einen Arzt zur möglichen Einnahme zu konsultieren.

Gegenanzeigen

Doxycyclin sollte nicht bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder gegen andere Inhaltsstoffe eingenommen werden. Bei schwerer Leberfunktionsstörung ist Doxycyclin kontraindiziert. Das Antibiotikum ist bei Porphyrie, Laktoseintoleranz und Glucose-Galactose-Malabsorption kontraindiziert.

In Schwangerschaft und Stillzeit ist Doxycyclin kontraindiziert. Außerdem sollte dieses Medikament nicht von Kindern unter 8 Jahren eingenommen werden, da es das Wachstum von Knochen und Zähnen beeinträchtigen kann.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten und Lebensmitteln

Doxycyclin kann mit anderen Medikamenten interagieren, was zu einer negativen Reaktion des Körpers oder einer Veränderung der Wirkung von Arzneimitteln führen kann. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie während der Behandlung mit Doxycyclin andere Medikamente einnehmen möchten. Seien Sie vorsichtig bei der gleichzeitigen Anwendung von Doxycyclin mit Schlafmitteln, anderen Antibiotika, Diabetesmedikamenten, Sporenlösungen, Cyclosporin und Methotrexat.

Mögliche Wechselwirkungen von Doxycyclin mit anderen Medikamenten:

  • Einige Medikamente können die Aufnahme von Doxycyclin beeinträchtigen. Dazu gehören Arzneimittel, die Kalzium, Aluminium oder Magnesium, Wismutsalze und Eisen enthalten. Eine ähnliche Wirkung erzielen Medikamente, die den Cholesterinspiegel im Blut senken (Cholestyramin, Colestipol). Es wird empfohlen, Doxycyclin mindestens 2 Stunden vor der Einnahme dieser Medikamente einzunehmen.
  • Doxycyclin kann die Wirkung von Antikoagulanzien wie Warfarin und Phenprocoumon verstärken.
  • Kurz vor, während oder nach einer Isotretinoin-Behandlung der Akne sollte keine Behandlung mit Doxycyclin durchgeführt werden. Die Kombination dieser Medikamente kann reversible Drucksteigerungen in der Schädelhöhle bewirken.
  • Eine Anästhesie mit Methoxyfluran oder anderen Medikamenten kann während der Behandlung mit Doxycyclin zum Nierenversagen führen.
  • Die gleichzeitige Anwendung von Doxycyclin mit Theophyllin gegen Asthma kann zu Magen-Darm-Störungen führen.

Es wird empfohlen, 2-3 Stunden vor und nach der Einnahme von Doxycyclin auf den Verzehr von Milch und milchhaltigen Produkten zu verzichten. Dies gilt auch für Säfte, die Calcium enthalten.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen treten meist als Folge einer Überdosierung oder einer individuellen Reaktion des Körpers auf das Arzneimittel auf. Manche Menschen reagieren allergisch auf Doxycyclin. Zu den Symptomen können Schwellungen im Gesicht, Mund- und Rachenbereich, Hautausschlag, Hautrötungen, Blutdruckabfall und Kurzatmigkeit gehören. Wenn Symptome einer allergischen Reaktion irgendeiner Schwere auftreten, sollten Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen und sofort einen Arzt aufsuchen.

Zu den häufigsten Doxycyclin Nebenwirkungen zählen:

  • Kopfschmerzen;
  • Magen-Darm-Störungen (Übelkeit, Erbrechen, Blähungen);
  • Appetitlosigkeit;
  • Unruhe, Angstzustände;
  • erhöhter Hirndruck bei Erwachsenen;
  • Tinnitus;
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • Gelenk- und Muskelschmerzen.

Eine vollständige Liste möglicher Nebenwirkungen von Doxycyclin finden Sie in der Packungsbeilage.

Verpassen Sie keine wichtigen Informationen! Die Aktualität dieser Packungsbeilage kann nicht garantiert werden. Sichern Sie sich die neueste Version in der Medikamentenverpackung!

Unser Kundenservice ist von
Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr erreichbar.
Online Chat
Live Chat beginnen
Telefonnummer
0800 000 2755
Kundenservice
[email protected]