Hersteller:
Markenname
Berodual®
Wirkstoff
Ipratropium bromid-1-Wasser, Fenoterol hydrobromid
Dosierung
20 µg / 50 µg

Asthma Behandlung mit Berodual® N

Berodual ist ein Bronchodilatator zur Vorbeugung und Behandlung von Symptomen bei chronisch obstruktiven Atemwegserkrankungen, wie Asthma bronchiale und chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD). Das Arzneimittel ist ein Dosier-Aerosol, das die beiden Wirkstoffe Ipratropiumbromid und Fenoterolhydrobromid enthält. Beim Einatmen gelangen 20 µg Ipratropiumbromid und 50 µg Fenoterolhydrobromid in die Atemwege. Berodual® bewirkt, dass sich die Atemmuskulatur innerhalb weniger Minuten wieder entspannt und man erneut sorgenfrei durchatmen kann.

So bestellen Sie Berodual® online mit einem elektronischen Rezept

Berodual® ist als verschreibungspflichtiges Medikament eingestuft. Um ein elektronisches Rezept für dieses Arzneimittel zu erhalten, füllen Sie einen kurzen medizinischen Fragebogen zu Ihrem aktuellen Gesundheitszustand auf unserer Website aus. Ein Partnerarzt wertet Ihre Angaben aus und stellt ein elektronisches Rezept aus. Sie können Berodual® sofort nach Erhalt eines ärztlichen Rezepts in einer unserer Partner Apotheken bestellen. Die Lieferung des Arzneimittels erfolgt an die angegebene Adresse in Deutschland.

Berodual® N preis

10 ml
49,95 € 49,95 €
3x10 ml
36,20 € pro Spray
108,59 € 108,59 €
/ 36,20 € pro Spray
Spare 38%
Spare 41,26 € (38%)

So funktioniert es – in 3 einfachen Schritten

Fragebogen ausfüllen
Beantworten Sie online alle Fragen zu Ihrer Gesundheit und bevorzugtes Medikament auswählen.
Rezeptausstellung durch Arzt
Arzt prüft und stellt Rezept aus – sofern Behandlung geeignet.
Diskreter und schneller Versand
Erhalten Sie Ihr Medikament von der Versandapotheke. Geliefert in 1-2 Werktagen.
Berodual® N: Beschreibung des Arzneimittels

Was ist Berodual® Spray?

Berodual® ist ein dosiertes Inhalationsaerosol zur Behandlung chronisch obstruktiver Atemwegserkrankungen. Das Medikament kann zur Vorbeugung und Behandlung von Atemnot bei Asthma und einigen anderen Erkrankungen, bei denen Bronchospasmen auftreten, eingesetzt werden.

Berodual® enthält zwei Wirkstoffe: Ipratropiumbromid und Fenoterolhydrobromid. Beide Wirkstoffe entspannen die Atemwegsmuskulatur und führen dadurch zu einer Erweiterung der Bronchien. Darüber hinaus fördert Berodual® das Abhusten von zähem Schleim.

Berodual® ist ein häufig verschriebenes Medikament, das in der Regel gut verträglich ist. Die Wirkung von Berodual - Dosieraerosol tritt innerhalb weniger Minuten ein und hält im Durchschnitt 5 Stunden an. Sollten Sie innerhalb dieser Zeit keine Linderung der Beschwerden verspüren oder die Wirkung von Berodual® nicht ausreichen, konsultieren Sie unbedingt einen Arzt.

Welche Inhaltsstoffe verwendet Berodual®

Wirkstoffe:

  • Ipratropiumbromid;
  • Fenoterolhydrobromid.

Inhaltsstoffe:

  • Wasser, gereinigtes;
  • Norfluran;
  • Ethanol;
  • Citronensäure.

Wofür wird Desogestrel Berodual® angewendet?

Berodual® wird zur Behandlung von Atemnot bei chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) und anderen Atemwegserkrankungen sowie zur Vorbeugung von Asthmaanfällen eingesetzt. Das Medikament wird zur Vorbeugung und Behandlung von Atemnot bei chronisch obstruktiven Atemwegserkrankungen angewendet:

  • Bronchialasthma;
  • chronische Bronchitis;
  • Emphysem.

Wie wird Berodual® angewendet?

Berodual® ist nur zur Inhalation bestimmt. Die Inhalation sollte möglichst im Stehen oder Sitzen erfolgen. Die richtige Handhabung des Dosier-Aerosol-Gerätes ist für den Behandlungserfolg wesentlich. Lassen Sie sich zu der Anwendung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. 

Bei jeder Anwendung von Berodual® ist Folgendes zu beachten:

  • Nehmen Sie die Schutzkappe ab.
  • Atmen Sie tief aus.
  • Nun wird das Mundstück des Dosier-Aerosols mit den Lippen fest umschlossen.
  • Drücken Sie auf den Boden der Dose und beginnen Sie gleichzeitig langsam und tief einzuatmen.
  • Nehmen Sie das Mundstück aus dem Mund. Anschließend können Sie ausatmen. Setzen Sie nach der Verwendung des Aerosols die Schutzkappe auf das Mundstück.

Berodual® Dosierung und Behandlungsdauer

Das Dosier-Aerosol Berodual® enthält circa 200 Sprühstöße. Die Dosierung und Häufigkeit der Anwendung des Arzneimittels wird vom Arzt individuell verordnet. Bei einem akuten Anfall von Atemnot inhalieren Sie 1 bis 2 Sprühstöße. Für eine Dauertherapie empfehlen Ärzte in der Regel 1-2 Inhalationen 3-4-mal täglich.

Patienten mit Asthma bronchiale können mit Berodual® Anfällen von Atemnot vorbeugen. Zur Verhütung des belastungsbedingten Bronchialasthmas werden 1‑2 Sprühstöße vor körperlicher Anstrengung inhaliert.

Wichtig!  Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt an. Bei einer Unterbrechung oder vorzeitigen Beendigung der Behandlung mit Berodual® kann sich Ihre Erkrankung verschlechtern. Sprechen Sie deshalb mit Ihrem Arzt, ehe Sie die Behandlung mit dem Arzneimittel eigenmächtig abbrechen.

Was ist bei der Einnahme von Berodual® zu beachten?

Ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem Arzt dürfen Sie keine Dosierungsänderungen vornehmen, um den Nebenwirkungen (Schwindel, Blutdruck, Brustschmerzen usw.) zu vermeiden.

Berodual® darf unter keinen Umständen in die Augen gelangen, da er dort schwere Schäden verursachen kann.

Eine gute Reinigung des Inhalators, insbesondere des Mundstückes, verringert zudem die Gefahr einer möglichen Pilzinfektion im Mund- und Rachenbereich.

Gegenanzeigen

Berodual® sollte nicht eingenommen werden, wenn Sie gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels allergisch sind. Außerdem wird die Anwendung des Arzneimittels bei Personen mit Tachyarrhythmie oder hypertropher obstruktiver Kardiomyopathie nicht empfohlen.

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt:

  • Herzinfarkt, der erst kurze Zeit zurückliegt;
  • bei einer Herzmuskelentzündung (Myokarditis);
  • bei einer Schilddrüsenüberfunktion;
  • wenn Sie zu einem Engwinkelglaukom neigen;
  • bei Nieren- oder Leberversagen;
  • bei Tumoren der Nebennierenrinde.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, besprechen Sie die Anwendung von Berodual® mit Ihrem Arzt.

Die vollständige Liste aller Gegenanzeigen und Warnhinweise zu Berodual® entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Die Wirkung von Berodual® kann bei gleichzeitiger Behandlung durch die nachfolgend genannten Arzneimittelgruppen beeinflusst werden:

  • beta-adrenerge Wirkstoffe;
  • Xanthin-Derivate, wie etwa Theophyllin;
  • entzündungshemmende Substanzen (Kortikosteroide);
  • trizyklische Antidepressiva;
  • Halothan, Trichlorethylen und Enfluran, die zur Anästhesie mit halogenierten Kohlenwasserstoffen verwendet werden.

Zu Risiken und Wechselwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann auch Berodual® Aerosol Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Unerwünschte Wirkungen können durch eine individuelle Reaktion des Körpers auf das Medikament, eine Überdosierung oder eine allergische Reaktion auf die Bestandteile des Medikaments verursacht werden.

Häufige Nebenwirkungen von Berodual®:

  • Husten;
  • Kopfschmerzen;
  • Tremor;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Pharyngitis;
  • erhöhter Blutdruck;
  • Nervosität.

Seltene Nebenwirkungen:

  • verschwommenes Sehen;
  • Verstopfung;
  • Durchfall;
  • Sodbrennen;
  • trockener Hals;
  • Anstieg des Augeninnendrucks;
  • Verkrampfung der Kehlkopfmuskulatur.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung mit Berodual®, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Verpassen Sie keine wichtigen Informationen! Die Aktualität dieser Packungsbeilage kann nicht garantiert werden. Sichern Sie sich die neueste Version in der Medikamentenverpackung!

Unser Kundenservice ist von
Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr erreichbar.
Online Chat
Live Chat beginnen
Telefonnummer
0800 000 2755
Kundenservice
[email protected]