Behandlung von Chlamydien

Chlamydien stellen eine der häufigsten sexuell übertragenen Krankheiten dar. Allein in Deutschland wird die Zahl der Neuinfektionen auf 300.000 pro Jahr geschätzt, wobei der Prozentsatz von infizierten Männern und Frauen ungefähr gleich ist. Chlamydien-Infektionen werden im Wesentlichen mit Antibiotika behandelt.

In den meisten Fällen sind Chlamydien schwer zu erkennen, insbesondere in den frühen Entwicklungsstadien. Etwa 70 % der Frauen und 50 % der Männer bleiben beschwerdefrei. Daher wird empfohlen, sich regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen und Tests zu unterziehen.

Behandlungsgebühr 24,90 € + Medikament ab 27,83 €
  • Rezept per Online-Fragebogen
  • Deutsche Medikamente
  • Schneller und diskreter Service

Bei SofortArzt erhalten Sie eine diskrete und professionelle ärztliche Beratung: Unser Online-Service ermöglicht es Ihnen, mit unserem Ärzteteam in Kontakt zu treten und Fragen zu stellen. Nach der Bewertung Ihres Gesundheitszustandes und der Diagnosestellung erhalten Sie eine Verschreibung für eine Auswahl an Medikamenten gegen Chlamydien von einem qualifizierten Arzt.

Was sind Chlamydien?

Chlamydien werden durch Bakterien verursacht, die zur Familie der Chlamydiaceae gehören. Die Infektion wird sexuell durch Kontakt zwischen Schleimhäuten übertragen (STI). Sie können sich beim ungeschützten Vaginal-, Anal- oder Oralsex infizieren.

Bei Erregern dieses Typs handelt es sich um sehr kleine Bakterien, die in die Schleimhäute der Geschlechtsorgane eindringen und sich dort vermehren. In einigen Fällen können Chlamydien die Schleimhäute des Rachens, des Mastdarms und der Augen befallen.

Es ist wichtig, dass Sie vor der Behandlung eine umfassende Untersuchung Ihrer Beschwerden durchführen lassen. Die Ärzte bei SofortArzt sind dafür qualifizierte Ansprechpartner.

Nutzen Sie jetzt die Dienste von SofortArzt: Nach einer angemessenen Beurteilung erhalten Sie das passende Medikament gegen Chlamydien, einfach und schnell. Auf Wunsch kann das Medikament auch direkt zu Ihnen nach Hause geliefert werden.

Wir bieten eine Vielzahl von klinisch
erprobten Behandlungen an
mit KOSTENLOSER Lieferung am nächsten Tag

So funktioniert es – in 3 einfachen Schritten

Fragebogen ausfüllen
Beantworten Sie online alle Fragen zu Ihrer Gesundheit und bevorzugtes Medikament auswählen.
Rezeptausstellung durch Arzt
Arzt prüft und stellt Rezept aus – sofern Behandlung geeignet.
Diskreter und schneller Versand
Erhalten Sie Ihr Medikament von der Versandapotheke. Geliefert in 1-2 Werktagen.
Behandlung von Chlamydien

Was sind die Ursachen einer Chlamydien-Infektion?

Chlamydien werden am häufigsten durch ungeschützten oralen, vaginalen oder analen Geschlechtsverkehr übertragen. Besonders hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung bei Menschen, die häufig den Sexualpartner wechseln, ohne Barrieremethoden zur Empfängnisverhütung anzuwenden. Auch bei geschütztem Verkehr können Chlamydien mittels Kontakt der Schleimhäute oder biologisch infizierten Flüssigkeiten (Sperma oder Vaginalsekrete) übertragen werden. Chlamydien können während der Geburt auch von einer infizierten Mutter auf ihr Baby übertragen werden.

Mehrere Faktoren können zur Infektion beitragen. Zum Beispiel mangelnde Intimhygiene.

Was sind die Symptome von Chlamydien?

Viele infizierte Personen haben keine Chlamydien-Symptome. In einigen Fällen kann die Krankheit jedoch anhand der folgenden Anzeichen erkannt werden.

Symptome bei Männern:

  • Brennen beim Wasserlassen;
  • blutiger Urin;
  • Hodenschmerzen;
  • weißlicher, eitriger Ausfluss;
  • Druckgefühl im Genitalbereich.

Symptome bei Frauen:

  • schlecht riechender vaginaler Ausfluss;
  • Schmerzen beim Wasserlassen oder Geschlechtsverkehr;
  • häufiges Wasserlassen, das oft mit einem brennenden Gefühl einhergeht;
  • Blutungen.

Warum ist eine frühe Behandlung wichtig?

Die Folgen von Chlamydien können gerade für Frauen ein hohes Risiko darstellen. Die Infektion kann in die Gebärmutter, Eileiter und Bauchhöhle wandern und dort Entzündungen hervorrufen. Solche Entzündungen können Unfruchtbarkeit führen oder eine Fehlgeburt verursachen. Bei Männern kann eine Chlamydien-Infektion zu einer Entzündung der Hoden und Unfruchtbarkeit führen.

Chlamydien können das Risiko einer HIV-Infektion erhöhen, wenn Sie beim Geschlechtsverkehr mit einer HIV-infizierten Person kein Kondom verwenden. Über die entzündeten Schleimhäute der Geschlechtsorgane gelangt das Immundefizienzvirus leichter in den Körper.

Wie werden Chlamydien diagnostiziert?

Chlamydien können durch einen Abstrich oder einen Urintest festgestellt werden. Sie müssen sich testen lassen, wenn Sie die ersten Symptome bemerken oder wenn Sie die Möglichkeit einer Infektion vermuten. Bitte beachten Sie, dass die Durchführung von Tests etwa 2 Wochen nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr empfohlen wird. Dies liegt daran, dass eine Chlamydieninfektion in einem frühen Entwicklungsstadium schwer zu erkennen ist.

Wenn Sie mit Chlamydien infiziert sind, informieren Sie auch Ihren Sexualpartner. Der Partner sollte Tests durchführen und bei nachgewiesener Infektion eine Behandlung durchlaufen.

Um den Erfolg der Behandlung zu kontrollieren, ist nach Ende der Therapie eine erneute Laboruntersuchung durchzuführen.

Wie werden Chlamydien behandelt?

Chlamydien-Infektionen werden mit Antibiotika aus der Gruppe der Tetracycline oder Makrolide behandelt. Die Wahl des Antibiotikums und die Dauer der Behandlung hängt von der Schwere der Erkrankung, der Reaktion des Körpers auf antibakterielle Medikamente und anderen Faktoren ab. Wird die Infektion frühzeitig erkannt, kann in der Regel innerhalb weniger Wochen eine Genesung erreicht werden.

SofortArzt-Plattform bietet Antibiotika zur Behandlung von Chlamydien an:

  • Doxycyclin. Dieses Medikament wird zur Behandlung einer Vielzahl bakterieller Erkrankungen, einschließlich Chlamydien, eingesetzt. Doxycyclin hemmt das Bakterienwachstum und ermöglicht dem Immunsystem, Infektionen schneller zu bekämpfen. Die Behandlungsdauer mit diesem Medikament beträgt je nach Schwere der Erkrankung 5-21 Tage.
  • Azithromycin. Dieses Antibiotikum ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt.  Es kann nach Abschluss der Haupttherapie zur Vorbeugung von Rückfällen verschrieben werden. Azithromycin verhindert die Vermehrung von Bakterien und hilft dem Körper, die Krankheit schneller zu bekämpfen.

Schwere Formen von Chlamydien erfordern eine Langzeitbehandlung. Wenn Sie vermuten, dass Sie sich angesteckt haben, sollten Sie den Arzt konsultieren und Tests aus Vorsichtsmaßnahmen durchführen.

So bestellen Sie Medikamente gegen Chlamydien

Antibiotika zur Behandlung von Chlamydien sind rezeptpflichtig. Falls Sie ein Rezept wünschen, können Sie unseren Online-Fragebogen ausfüllen, so kann Ihnen ein Rezept ausgestellt werden. Beantworten Sie Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand, Symptomen und anderen Details, die für die Diagnose und Behandlung wichtig sind. Ein Partnerarzt wertet Ihre Angaben aus und stellt ein Rezept aus.

Mit dem Rezept von SofortArzt-Plattform können Sie Medikamente in einer unserer Partnerapotheken kaufen. Die Lieferung der Medikamente erfolgt innerhalb von 3-5 Tagen an die von Ihnen angegebene Adresse. Medikamente werden in einer neutralen, undurchsichtigen Verpackung geliefert. Niemand außer Ihnen erfährt, was das Paket enthält.

Schutz vor Chlamydien: Wie verhindere ich eine Infektion?

Den wirkungsvollsten Schutz vor Chlamydieninfektionen bilden Kondome. Kondome stellen eine Form der Barrierekontrazeption dar und können die Wahrscheinlichkeit einer Bakterienübertragung erheblich verringern.

Regelmäßige Arztbesuche für Vorsorgeuntersuchungen und die Abgabe von Proben ermöglichen die Früherkennung von Chlamydien und anderen Infektionen im Frühstadium. Dies hilft, eine frühzeitige Behandlung zu beginnen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Menschen, die häufig ihre Sexualpartner wechseln, sollten besonders auf ihre Gesundheit achten. Regelmäßige Überprüfungen sind in solchen Fällen besonders wichtig.

Schwangere Frauen sollten ebenfalls Tests auf Chlamydien während der Schwangerschaft durchführen lassen. Dies hilft, mögliche Infektionen zu erkennen und deren Übertragung auf das Kind während der Geburt zu verhindern.

Unser Kundenservice ist von
Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr erreichbar.
Online Chat
Live Chat beginnen
Telefonnummer
0800 000 2755
Kundenservice
[email protected]