Hersteller:
Hormosan manufacturer
Markenname
Wirkstoff
Finasterid
Dosierung
1 mg

Haarausfall Behandlung mit Finasterid

Finasterid ist ein Medikament zur Behandlung der androgenetischen Alopezie bei Männern. Das Medikament senkt den Spiegel von Dihydrotestosteron (DHT), welches einen Hauptgrund für den anlagebedingten Haarverlust darstellt. In den meisten Fällen ist der Erfolg nach 3-6-monatiger Behandlung sichtbar, bei einigen Patienten ist jedoch eine einjährige Einnahme des Arzneimittels erforderlich, um das Haarwachstum wiederherzustellen. Bei Haarausfall wird Finasterid in einer Dosierung von 1mg verschrieben.

Füllen Sie einen digitalen Fragebogen aus und bestellen Sie Finasterid

Dank SofortArzt ist der Kauf von Haarausfall Medikamenten jetzt einfacher. Sie müssen nur einen medizinischen Fragebogen ausfüllen und detaillierte Informationen zu Ihrer Gesundheit und den eingenommenen Medikamenten angeben. Der Arzt wertet Ihre Antworten aus dem medizinischen Fragebogen sorgfältig aus und stellt bei Bedarf ein Rezept aus. Anschließend können Sie Finasterid bei unseren Partnerapotheken bestellen. Die Lieferung des Arzneimittels erfolgt in der Regel innerhalb von 5 Tagen nach Zahlungseingang. Das Rezept von SofortArzt kann in allen Apotheken in Deutschland eingelöst werden.

Finasterid preis

28St.
1,70 € pro St.
47,49 € 47,49 €
/ 1,70 € pro St.
98St.
1,03 € pro St.
100,77 € 100,77 €
/ 1,03 € pro St.
Spare 65%
Spare 65,45 € (65%)

So funktioniert es – in 3 einfachen Schritten

Fragebogen ausfüllen
Beantworten Sie online alle Fragen zu Ihrer Gesundheit und bevorzugtes Medikament auswählen.
Rezeptausstellung durch Arzt
Arzt prüft und stellt Rezept aus – sofern Behandlung geeignet.
Diskreter und schneller Versand
Erhalten Sie Ihr Medikament von der Versandapotheke. Geliefert in 1-2 Werktagen.
Finasterid: Beschreibung des Arzneimittels

Was ist Finasterid?

Androgener Haarausfall bei Männern wird durch mehrere Faktoren verursacht:

  • Erhöhte Dihydrotestosteronspiegel;
  • Überempfindlichkeit gegen die Wirkung von DHT.

Die Störung geht mit einer Ausdünnung, Verfärbung und anschließendem Haarausfall im Stirn- und Scheitelbereich des Kopfes einher. In fortgeschrittenen Fällen bleibt das Haarwachstum nur am Hinterkopf erhalten.

Finasterid blockiert teilweise die Wirkung der 5-Alpha-Reduktase, die für die Synthese von Dihydrotestosteron im Körper notwendig ist. Dadurch schwächt das Arzneimittel die Wirkung des Hormons auf die Haarfollikel und verbessert deren Funktion. Finasterid kann das Haarwachstum mit natürlichen, nahtlosen Ergebnissen wiederherstellen.

Zusammensetzung von Finasterid

Die Tabletten enthalten 1 mg des Wirkstoffs Finasterid sowie Hilfsstoffe:

  • Mikrokristalline Cellulose (E460);
  • Lactose-Monohydrat;
  • Carboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A;
  • Maisstärke;
  • Eisenoxidhydrat;
  • Glycerinmonolaurat;
  • Macrogol;
  • Titandioxid;
  • Magnesium stearat.

Die Zusammensetzung und der Gehalt an inaktiven Substanzen können je nach Hersteller variieren.

Wann wird Finasterid eingesetzt?

Seit vielen Jahren ist niedrig dosiertes Finasterid zur Behandlung der androgenetischen Alopezie bei Männern im Alter von 18 bis 41 Jahren zugelassen. Das Medikament wird ausschließlich gegen Haarausfall verschrieben, der durch die Einwirkung von DHT verursacht wird. Der 5-Alpha-Reduktase-Hemmer ist unwirksam bei Haarausfall, der durch einen Mangel an Vitaminen oder Mikroelementen, Verletzungen der Kopfhaut, falsche Auswahl an Pflegeprodukten und andere Faktoren verursacht wird. Daher ist es vor Beginn der Behandlung notwendig, sich diagnostischen Verfahren zu unterziehen, insbesondere Blut zu spenden, um Sexualhormone zu analysieren.

Dosierung und Anwendungsdauer

Nehmen Sie eine Finasterid-Tablette einmal pro Tag ein. Eine Erhöhung der Dosierung beschleunigt das Haarwachstum nicht, kann jedoch Nebenwirkungen verursachen. Darüber hinaus kann die Einnahme von mehr als 1 mg Medikament pro Tag die Funktion der Prostata und die Sexualfunktion negativ beeinflussen.

Wenn Sie Finasterid versehentlich überdosiert haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt und befolgen Sie seine Anweisungen. Eine einmalige Überdosierung hat in den meisten Fällen keinen Einfluss auf das Wohlbefinden.

Die Anwendung von Finasterid erfordert etwas Geduld, da das Haarwachstum in der Regel nach 3–12 Monaten Behandlung wieder einsetzt. Um die normale Funktion der Haarfollikel aufrechtzuerhalten, muss das Medikament ständig eingenommen werden. Wenn Sie Finasterid absetzen, werden Ihre Haare nach und nach wieder ausfallen.

Was ist bei der Einnahme von Finasterid zu beachten?

Die Tablette wird mit ausreichend Flüssigkeit (am besten ein großes Glas Leitungswasser) eingenommen. Wenn Sie Magen-Darm-Beschwerden haben, ist es besser, das Medikament mit Nahrung einzunehmen. Die Einnahme sollte ungefähr zur selben Tageszeit stattfinden.

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, erhöhen Sie die Medikamentendosis beim nächsten Mal nicht. Vermeiden Sie lange Therapiepausen. Bei unregelmäßiger Einnahme ist die Wirksamkeit des Arzneimittels gegen Alopezie verringert.

Die Chancen auf Haarwachstum sind höher, wenn Sie mit der Anwendung von Finasterid in einem frühen Stadium des Haarausfalls beginnen. Der Haarausfall wird durch schrumpfende Haarfollikel verursacht. Versuchen Sie daher, einen Arzt aufzusuchen, sobald Sie die ersten Anzeichen einer Kahlheit bemerken.

Gegenanzeigen zur Anwendung

Finasterid ist nicht für die Anwendung bei Frauen bestimmt. Schwangere und Frauen dürfen Finasterid-Tabletten auch nicht teilen oder mörsern. Der Wirkstoff kann über die Haut in den Körper gelangen und beim Kind schwere Schäden verursachen.

Medikament gegen Haarausfall darf nicht angewendet werden bei:

  • Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile der Tabletten;
  • schweren Lebererkrankungen.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen das Mittel gegen Haarausfall nicht einnehmen. Männern über 42 Jahren wird das Medikament in der Regel nicht verschrieben.

Patienten mit diagnostizierter Laktoseintoleranz sollten bei der Einnahme von Finasterid vorsichtig sein.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Bitte geben Sie im Online-Fragebogen alle Medikamente an, die Sie einnehmen. Finasterid kann mit anderen Arzneimitteln interagieren, was Ihr Wohlbefinden und die Wirksamkeit der Therapie beeinträchtigen kann.

Das Arzneimittel gegen Alopezie ist mit Aspirin, Warfarin, Theophyllin und Propranolol kompatibel. Finasterid beeinflusst die Aktivität von Leberenzymen nicht. Das Medikament kann nicht mit ACE-Hemmern, Alpha- und Betablockern, Diuretika und Kalziumkanalblockern kombiniert werden.

Eine vollständige Liste der Wechselwirkungen können Sie der Packungsbeilage entnehmen.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen treten nicht bei allen Männern auf. Die häufigsten sind:

  • verminderte Libido;
  • Erektions- und Ejakulationsstörungen;
  • Hodenschmerzen;
  • Schmerzen und Vergrösserung der Brustdrüsen;
  • Tachykardie;
  • Angst, depressive Verstimmungen;
  • Hautausschlag.

Bei einigen Männern kommt es während der Einnahme des Arzneimittels zu einer verminderten Spermienqualität oder einem Anstieg der Leberenzymwerte.

Nebenwirkungen können von selbst verschwinden. Informieren Sie dennoch Ihren Arzt über alle behandlungsbedingten Veränderungen Ihres Gesundheitszustandes. Laden Sie unbedingt die Packungsbeilage herunter, um die vollständige Liste der Nebenwirkungen von Finasterid zu erhalten.

Behandlungsoptionen für Haarausfall

Nehmen Sie an unserer Online-Beratung teil, um ein Rezept für entsprechende Medikamente zu bekommen, die Ihnen versandkostenfrei innerhalb von 1-2 Tagen zugestellt werden.

  • Rezeptausstellung durch einen Online-Fragebogen
  • Auswahl an Markenmedikamenten und deutschen Generika
  • Schneller und vertraulicher Service
  • Zugang zu medizinischen Fragen
Behandlungsgebühr 29,90 € + Medikament ab 47,49 €

Verpassen Sie keine wichtigen Informationen! Die Aktualität dieser Packungsbeilage kann nicht garantiert werden. Sichern Sie sich die neueste Version in der Medikamentenverpackung!

Fragen & Antworten

Wenn Sie Finasterid innerhalb von 12 Monaten eingenommen haben und noch keinen Unterschied sehen, ist es wahrscheinlich nicht die richtige Behandlung gegen Haarausfall für Sie. Zum Glück gibt es wirksame Alternativen, die ebenfalls helfen können, Haarausfall zu stoppen. Allerdings ist zu beachten, dass Finasterid bei androgenetischer Alopezie sehr wirksam ist.

Männern über 42 Jahren wird die Einnahme von Finasterid grundsätzlich nicht empfohlen. Das Medikament kann jedoch verschrieben werden, wenn der Arzt die Anwendung für notwendig und sicher hält. Vor der Einnahme des Medikaments ist eine Rücksprache mit einem Spezialisten erforderlich.

Da Finasterid keine Wechselwirkungen mit Ethylalkohol hat, ist ein mäßiger Alkoholkonsum während der Einnahme des Arzneimittels nicht verboten. Einige Studien deuten jedoch darauf hin, dass starke Getränke die Wirksamkeit des Arzneimittels verringern. Daher wird empfohlen, den Alkoholkonsum einzuschränken.

Finasterid gegen Haarausfall ist in Deutschland nur mit Rezept erhältlich. Sie können jedoch den Kaufprozess vereinfachen. SofortArzt hilft Ihnen, das Medikament zu einem für Sie günstigen Zeitpunkt zu erhalten. Das Ausfüllen des Online-Fragebogens hier dauert nur wenige Minuten, danach können Sie Finasterid in einer unserer Partnerapotheken bestellen.

Unser Kundenservice ist von
Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr erreichbar.
Online Chat
Live Chat beginnen
Telefonnummer
0800 000 2755
Kundenservice
[email protected]