Hersteller:
Markenname
Propranolol ALIUD Pharma®
Wirkstoff
Propranolol hydrochlorid
Dosierung
40 mg

Bluthochdruck Behandlung mit Propranolol ALIUD Pharma®

Propranolol ALIUD Pharma® ist ein Medikament zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Der Wirkstoff dieses Arzneimittels, Propranolol, gehört zur Gruppe der Betablocker. Propranolol ALIUD Pharma ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Nehmen Sie dieses Mittel gemäß den Anweisungen des Arztes und in der verordneten Dosierung ein.

So bestellen Sie Propranolol ALIUD Pharma®

Um Propranolol ALIUD Pharma® zu bestellen, füllen Sie das Online-Formular auf unserer Website aus. Ein Partnerarzt wertet Ihre Angaben aus und stellt, falls notwendig, ein elektronisches Rezept aus, mit dem Sie das Arzneimittel online kaufen können. Das Medikament wird innerhalb von 3-5 Werktagen an die angegebene Adresse in Deutschland geliefert.

Propranolol ALIUD Pharma® preis

100St.
0,23 € pro St.
22,55 € 22,55 €
/ 0,23 € pro St.

So funktioniert es – in 3 einfachen Schritten

Fragebogen ausfüllen
Beantworten Sie online alle Fragen zu Ihrer Gesundheit und bevorzugtes Medikament auswählen.
Rezeptausstellung durch Arzt
Arzt prüft und stellt Rezept aus – sofern Behandlung geeignet.
Diskreter und schneller Versand
Erhalten Sie Ihr Medikament von der Versandapotheke. Geliefert in 1-2 Werktagen.
Propranolol ALIUD Pharma®: Beschreibung des Arzneimittels

Was ist Propranolol?

Ein zu hoher Blutdruck kann zu gefährlichen Folgeschäden wie Herzinfarkt oder Schlaganfall führen. Propranolol ist ein Wirkstoff, der zu den Betablockern gehört und Bestandteil von Arzneimitteln zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist.

Propranolol senkt in erster Linie den Blutdruck. Durch einen ausgeglichenen Blutdruck wird das Herz entlastet und eine Herz-Kreislauf-Erkrankung verhindert. Das Medikament kann zur Vorbeugung von Schlaganfällen, Herzinfarkten und hypertensiven Krisen eingesetzt werden.

Wofür wird Propranolol angewendet?

Propranolol wird vor allem zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt. Weitere Indikationen von Propranolol sind:

  • Bluthochdruck;
  • Herzischämie;
  • tachykarde Herzrhythmusstörungen;
  • Prävention eines wiederkehrenden Herzinfarkts;
  • Funktionelle Herzbeschwerden (hyperkinetisches Herzsyndrom);
  • essentieller Tremor;
  • Symptomatische Behandlung von Schilddrüsenüberfunktion;
  • Migräneprophylaxe.

Welche Inhaltsstoffe verwendet Propranolol ALIUD Pharma®?

Wirkstoff:

  • Propranolol hydrochlorid – 40 mg.

Hilfskomponenten:

  • Crospovidon;
  • Povidon K30;
  • Magnesium stearat;
  • Maisstärke;
  • Silicium dioxid, hochdispers;
  • Laktose.

Dosierung und Anwendungsdauer von Propranolol

Propranolol darf nur auf Verschreibung und unter ständiger Kontrolle des Arztes verwendet werden. Die tägliche Dosis und Häufigkeit der Einnahme von Propranolol ALIUD Pharma® richtet sich nach der Erkrankung:

  • Bluthochdruck. Die Behandlung beginnt normalerweise mit 1 Tablette zu 40 mg 2-3 mal täglich. In manchen Fällen kann der Arzt die Einzeldosis auf 160–240 mg erhöhen. Bei Bedarf können Sie 2-mal täglich 4 Tabletten einnehmen.
  • Erkrankungen der Herzkranzgefäße (koronare Herzkrankheit), tachykarde Herzrhythmusstörungen. Zu Beginn der Behandlung wird in der Regel dreimal täglich 1 Propranolol-Tablette verschrieben. Wenn diese Dosierung nicht ausreichend wirksam ist, kann der Arzt die Dosis auf 2 Tabletten 2-3 Mal täglich erhöhen.
  • Funktionelle Herzbeschwerden (hyperkinetisches Herzsyndrom). Die Standarddosis beträgt in diesem Fall 3-mal täglich 1 Tablette.
  • Essentieller Tremor. Es wird empfohlen, 2-3 mal täglich 1 Propranolol-Tablette einzunehmen. Die Dosierung kann vom Arzt individuell angepasst werden.

Bei anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen verordnet der Arzt im Beratungsgespräch die richtige und sichere Dosierung. Die festgelegte Dosierung muss anschließend von dem Patienten regelmäßig eingenommen werden. Verändern Sie auch nicht eigenmächtig die Dosis, da dies zu Nebenwirkungen oder einer Verringerung der Wirksamkeit der Behandlung führen kann.

Was ist bei der Einnahme zu beachten?

Die Einnahme von Propranolol sollte immer mit ausreichend Wasser erfolgen. Der Patient sollte darauf achten, dass die Tablette nicht zerkleinert oder gar im Mund zerkaut wird. Wenn Sie die Einnahme von Propranolol vergessen haben,  erhöhen Sie bitte beim nächsten Mal die Dosierung, sondern setzen Sie die Behandlung mit der verordneten Dosis fort.

Die Dauer der Anwendung von Propranolol ist zeitlich nicht begrenzt. Die Dauer der Behandlung wird vom Arzt individuell unter Berücksichtigung der Art und Dauer der Erkrankung festgelegt.  Beenden Sie die Anwendung des Medikaments nicht ohne die Empfehlung Ihres Arztes.

Die Behandlung mit Propranolol solltegrundsätzlich langsam ausschleichend unterbrochen oder abgesetzt werden. Ein plötzliches Absetzen des Arzneimittels kann einen Herzinfarkt auslösen und schwere Symptome von Arrhythmien verursachen. Der Behandlungsplan und die schrittweise Reduzierung der Propranolol-Dosis werden vom Arzt festgelegt.

Bei einigen Patienten kann Propranolol Nebenwirkungen wie Schwindel, Verwirrtheit und Schläfrigkeit verursachen. Diese und einige andere Symptome können das sichere Fahren und Bedienen von Maschinen beeinträchtigen. Falls Sie während der Behandlung die aufgeführten Nebenwirkungen verspüren, sollten Sie weder Auto fahren noch irgendwelche Maschinen bedienen.

Gegenanzeigen

Propranolol ist bei einer Allergie gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels kontraindiziert. Patienten mit Laktoseintoleranz sollten beachten, dass das Arzneimittel diesen Stoff enthält. Wenn Sie gegen einen anderen Betablocker allergisch sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt.

Propranolol ALIUD Pharma® darf nicht eingenommen werden:

bei einer Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz);

  • bei Schock;
  • bei Hypotonie (stark niedriger Blutdruck);
  • bei Spätstadien peripherer Durchblutungsstörungen;
  • bei gestörter Erregungsleitung zwischen Sinusknoten und Vorhof (sinuatrialem Block);
  • wenn Sie eine Neigung zu Bronchialverkrampfung (z.B. bei Asthma bronchiale) haben.

Zudem sollte zunächst Rücksprache mit dem Arzt erfolgen, wenn eine der folgenden Erkrankungen bei Ihnen bekannt ist:

  • Hyperthyreose;
  • Azidose;
  • Raynaud-Syndrom;
  • Myasthenia gravis;
  • Psoriasis;
  • Emphysem;
  • Hypoglykämie;
  • Chronische Bronchitis.

Ausreichende Studien zur Anwendung von Propranolol bei schwangeren Frauen liegen nicht vor. Da unerwünschte Wirkungen des Arzneimittels nicht vollständig ausgeschlossen werden können, wird Schwangeren von der Einnahme ohne ärztliche Verschreibung abgeraten. Der Wirkstoff Propranolol ALIUD Pharma® geht in geringen Mengen in die Muttermilch über. Wenn Sie dieses Medikament während der Stillzeit einnehmen, sollten Sie die Reaktion Ihres Kindes auf das Medikament besonders sorgfältig überwachen.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Die intravenöse Applikation von Verapamil und Diltiazem während der Behandlung mit Propranolol ist kontraindiziert. Verapamil sollte nicht innerhalb von 48 Stunden nach Absetzen von Propranolol verabreicht werden.

Folgen der gleichzeitigen Anwendung von Propranolol und bestimmten anderen Arzneimitteln:

  • ein starker Blutdruckabfall, wenn Propranolol mit Diuretika, trizyklischen Antidepressiva, Barbituraten und Vasodilatatoren interagiert;
  • Senkung der Herzfrequenz in Kombination mit Reserpin, Guanfacin, Clonidin;
  • erhöhter Blutdruck aufgrund der gleichzeitigen Anwendung von Propranolol und Adrenalin, Noradrenalin;
  • verstärkte Wirkung von Propranolol in Kombination mit Cimetidin.

Bitte lesen Sie vor der Einnahme von Propranolol die vollständige Liste der Wechselwirkungen dieses Arzneimittels mit anderen Medikamenten im Beipackzettel. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Medikamente einnehmen oder während der Behandlung einzunehmen planen.

Nebenwirkungen

Die Propranolol Tabletten sind aufgrund ihrer sehr guten Verträglichkeit bekannt, aber bei der Anwendung eines hochwirksamen Arzneimittels können unter bestimmten Umständen auch Nebenwirkungen auftreten. Eine allergische Reaktion kann sowohl auf den Wirkstoff des Arzneimittels als auch auf die Hilfskomponenten auftreten.

Häufige Nebenwirkungen von Propranolol:

  • Müdigkeit;
  • Schwindel;
  • Schlafstörung;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung);
  • verstärkter Blutdruckabfall;
  • Hautrötung, Juckreiz, Hautausschlag und andere allergische Symptome.

Seltene Nebenwirkungen:

  • Mundtrockenheit;
  • Verschlechterung von Psoriasis-Symptomen, wenn diese vorhanden sind;
  • Konjunktivitis;
  • Libidoverlust;
  • Verringerung der Thrombozytenzahl.

Im Falle einer Überdosierung kann es zu einem starken Blutdruckabfall, verminderter Herzfrequenz, Herzversagen und kardiogenem Schock kommen. Es kann auch zu Atembeschwerden, Erbrechen und Verwirrtheit kommen. Wenn Sie mehr als die empfohlene Dosis Propranolol eingenommen haben oder Symptome einer Überdosierung bemerken, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt.

Alkoholkonsum kann die Nebenwirkungen von Propranolol verstärken.

Eine detaillierte Liste der Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage.

Verpassen Sie keine wichtigen Informationen! Die Aktualität dieser Packungsbeilage kann nicht garantiert werden. Sichern Sie sich die neueste Version in der Medikamentenverpackung!

Unser Kundenservice ist von
Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr erreichbar.
Online Chat
Live Chat beginnen
Telefonnummer
0800 000 2755
Kundenservice
[email protected]